Das Insurtech Start-Up simpego und die Krankenversicherung Sympany sind eine strategische Partnerschaft für Sachversicherungen eingegangen.

Ab sofort wird Sympany die Sachversicherungsprodukte Auto und Hausrat/Privathaftpflicht von simpego im White Label vertreiben. Gleichzeitig übernimmt Simpego das Sachversicherungsportfolio der Sympany Versicherungen AG.

Mit Verfügung der FINMA vom 18. Februar 2021 übernimmt simpego das Sachversicherungsgeschäft von Sympany. Die Übernahme des Portfolios gibt dem am schnellsten wachsenden Sachversicherer der Schweiz einen weiteren Wachstumsschub. simpego will sich als umfassender Sachversicherer aufstellen und dafür in neue Sachversicherungssparten vordringen.

Patrick Eugster

Patrick Eugster

«Mit der Übernahme des Sympany Versichertenbestands können wir auf einem bereits bestehenden Portfolio aufbauen»

so Patrick Eugster, CEO der simpego Versicherungen AG. Für Sympany bedeutet der Ausstieg als Risikoträger aus der Sachversicherung eine Fokussierung auf das Kerngeschäft im Gesundheitsbereich.

Michael Willer Sympany

Michael Willer

«Die Kunden werden weiterhin vollumfänglich von Sympany selbst betreut. Sympany agiert somit auch in Zukunft als ihr persönlicher Ansprechpartner»,

so Michael Willer, CEO bei Sympany.

«Wir haben uns mit simpego einem Partner anvertraut, der sich im Sachversicherungsgeschäft sehr gut auskennt und sich auf Autoversicherung und Versicherungen rund um den Haushalt spezialisiert hat»,

führt er weiter aus. Die betroffenen Sympany Kunden werden in den nächsten Tagen über den Bestandsübertrag individuell informiert.

Die Wachstumsambitionen der beiden Gesellschaften im Sachversicherungsgeschäft werden durch die Partnerschaft gestärkt. Auch weitere mögliche Kooperationsformen werden regelmässig evaluiert.

The post Insurtech simpego übernimmt Sachversicherungen von Sympany appeared first on Fintech Schweiz Digital Finance News - FintechNewsCH.